Fotovorschau und Logo "Rotenburg" ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Bestattung 

Bestattung


Auf den städtischen Friedhöfen
 
 
Rotenburg a. d. Fulda- Neustadt
Rotenburg a. d. Fulda -Altstadt
Rotenburg a. d. Fulda-Lispenhausen
 
 
werden folgende Arten von Grabstätten zur Verfügung gestellt:
 
 
       Reihengrabstätten,
       Rasenreihengrabstätten
       Wahlgrabstätten,
       Urnenreihen- und Urnenwahlgrabstätten
       Urnen-Einzelbaumgrabstätten
       Urnen-Partnerbaumgrabstätten
 
 
 
Reihengrabstätten
  
Reihengrabstätten sind Grabstätten für eine Erdbestattung. Sie werden der Reihe nach belegt und im Todesfall für die Dauer der Ruhefrist des zu Bestattenden zugeteilt. Ein Wiedererwerb des Nutzungsrechts an einer Reihengrabstätte oder eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nicht möglich. Die Ruhefrist für Personen über 5 Jahre beträgt 25 Jahre.
Kosten: 700,00 €
 
 
Rasenreihengrabstätten
 
Auf dem Friedhof Rotenburg-Neustadt
werden zusätzlich Rasenreihengrabstätten für je eine Erdbestattung oder eine Urnenbeisetzung zur Verfügung gestellt.
Sie werden der Reihe nach belegt und im Todesfall für die Dauer der Ruhefrist des zu Bestattenden zugeteilt.
 
Auf diesem Grabfeld ist eine individuelle Gestaltung der Grabstätten nicht möglich. Die Bepflanzung der Fläche sowie das Ausschmücken der Fläche mit Kränzen, Gebinden usw. ist nicht gestattet.
Ein Wiedererwerb des Nutzungsrechts oder eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nicht möglich. Die Ruhefrist für die Erdbestattung einer Person über 5 Jahre beträgt 25 Jahre, die Ruhefrist für eine Urne beträgt 20 Jahre.
Kosten: 1.500,00 € (beinhaltet die Pflege für die Dauer der Ruhefrist)
 
 
Wahlgrabstätten
 
Wahlgrabstätten sind Grabstätten für Erdbestattungen, an denen auf Antrag ein Nutzungsrecht für die Dauer von 40 Jahren (Nutzungszeit) verliehen wird. Auf Verleihung eines Nutzungsrechts an einer Wahlgrabstätte besteht kein Rechtsanspruch. Wünsche des Erwerbers bezüglich der Lage der Wahlgrabstätte werden nach Möglichkeit berücksichtigt.
Der Ersterwerb eines Nutzungsrechts ist nur anlässlich eines Todesfalles möglich. Das Nutzungsrecht kann in der Regel einmal wiedererworben oder verlängert werden. Wiedererwerb oder Verlängerung sind nur auf Antrag und nur für die gesamte Wahlgrabstätte möglich. Ein Rechtsanspruch auf Verlängerung oder Wiedererwerb besteht nicht.
Es werden ein- und mehrstellige Wahlgrabstätten abgegeben.
Jede Grabstelle kann mit einem Sarg und zwei Urnen belegt werden.
 
 
Nach Ablauf der Ruhefrist einer Leiche (25 Jahre) kann in der betreffenden Grabstelle eine weitere Beisetzung erfolgen, wenn die      restliche Nutzungszeit die Ruhefrist erreicht oder ein Nutzungsrecht mindestens für die Zeit   bis zum Ablauf der Ruhefrist wieder erworben worden ist.
Kosten:
Ersterwerb pro Grabstelle         1.200,00 €
Verlängerung pro Grabstelle
                            und Jahr          30,00 €
 
 
Urnengrabstätten
 
Aschen dürfen beigesetzt werden in
 
       Urnenreihengrabstätten,
       Urnenwahlgrabstätten,
       Urnenbaumgrabstätten
       Rasenreihengrabstätten
       Wahlgrabstätten für Erdbestattungen und
       ausgewiesenen Flächen für anonyme Beisetzungen
 
 
Urnenreihengrabstätten
 
sind Grabstätten für je eine Urnenbeisetzung, die der Reihe nach belegt und im Todesfall auf die Dauer der Ruhefrist von 20 Jahren zur Beisetzung einer Urne abgegeben werden.
Eine Verlängerung des Nutzungsrechts oder ein Wiedererwerb ist nicht möglich.
Kosten: 600,00 €
 
 
Urnenwahlgrabstätten
  
sind nur für Urnenbeisetzungen bestimmte Grabstätten, an denen auf Antrag ein Nutzungsrecht für die Dauer von 40 Jahren (Nutzungszeit) verliehen wird. In einer Urnenwahlgrabstätte können 1 bis 6 Urnen beigesetzt werden.
Kosten: 1.100,00 €
 
 
Anonyme Urnenreihengrabstätte
 
Die anonyme Beisetzung von Ascheresten ist nur auf dem Friedhof Rotenburg-Lispenhausen und dem Friedhof Rotenburg- Altstadt auf den ausgewiesenen Flächen möglich. Auf diesem Grabfeld ist eine individuelle Gestaltung der Grabstätten nicht möglich. Die Beisetzung der Urnen erfolgt namenlos unter dem grünen Rasen. Die Bepflanzung der Fläche sowie das Ausschmücken der Fläche mit Kränzen, Gebinden usw. ist nicht gestattet. Es ist jedoch möglich, Blumensträuße, Gebinde u. ä. an einer für dieses Grabfeld aufgestellten Gedenkstehle niederzulegen.
Kosten: 600,00 €
 

 

Urnen-Einzelbaumgrabstätten / Urnen-Partnerbaumgrabstätten
 

Der Friedpark ist ein Bereich innerhalb des Friedhofs Rotenburg-Altstadt, der weitestgehend der Natur überlassen bleiben soll und parkartig gepflegt wird.
Es werden im Friedpark nur Gemeinschaftsbäume belegt.
Der Erwerb einer Urnenbaumgrabstätte vorab sowie der Erwerb ganzer Bäume ist nicht möglich.
Es werden Urnen-Einzelbaumgrabstätten und Urnen-Partnerbaumgrabstätten (für maximal 2 Urnen nebeneinander) abgegeben. Bei der Belegung der Urnen-Partnerbaumgrabstätten wird jeweils die nächste Stelle für den Partner frei- gehalten. Urnenbaumgrabstätten können nicht verlängert werden.
Die Lage der Grabstätten wird von der Friedhofsverwaltung festgelegt.
Die Ruhefrist beträgt 20 Jahre je Urnenbeisetzung, ab dem Tag der Bestattung.
An jedem Baum wird eine Gedenktafel aufgestellt. Auf dieser Gedenktafel wird seitens der Friedhofsverwaltung ein wetterfestes Schild angebracht, auf dem Name, Geburts- und Sterbedatum des Verstorbenen eingraviert sind. Das Anbringenlassen eines Schildes ist keine Pflicht.
Kosten: 650,00 € / 1300,00 €

Bitte bedenken Sie bei der Wahl der Bestattungsart auch die Folgearbeiten und Folgekosten, die evtl. auf Ihre Angehörigen zukommen.

 
 
Weitere Gebühren:
 
 
Benutzung der Trauerhalle einschl. Reinigung sowie das
 
Ausschmücken der Halle und Benutzung des
 
Harmoniums (ohne Organist)                               102,00 €
 
Benutzen der Aufbahrungskühltruhe auf den Friedhöfen
 
Rotenburg-Altstadt und
Rotenburg-Lispenhausen
 
und des Aufbahrungskühlraumes auf dem
 
Friedhof Rotenburg-Neustadt                              56,00 €
 
 
Herstellen und Schließen eines Grabes
für die Erdbestattung
 
für Personen unter 5 Jahren                               280,00 €
für Personen über 5 Jahren                                560,00 €
 
Ausschmücken des Grabes                                15,00 €
 
Erstes Hügeln des Grabes, sofern
dieses von der Stadt durchgeführt
wird                                                                        100,00 €
 
Herstellen und Schließen eines
Urnengrabes                                                         105,00 €
 
Für die Einebnung von Grabstätten
durch den städtischen Bauhof werden
folgende Gebühren erhoben:
 
 
Einzelwahlgrabstätten                                      510,00 €
Doppelwahlgrabstätten                                    765,00 €
jede weitere Grabstelle                                    255,00 €
Urnenwahlgrabstätten                                      205,00 €
 
 
Die Einebnung von Reihengrabstätten ist gebührenfrei.
 
 
Bei den vorgenannten Gebühren handelt es sich lediglich um einen Auszug der Gebührenordnung.
 
 
Im übrigen gilt die derzeit gültige Friedhofsgebührenordnung der Stadt Rotenburg a. d. Fulda.
 



nach oben  nach oben

Stadt Rotenburg a. d. Fulda
Marktplatz 15 | 36199 Rotenburg a. d. Fulda | Tel.: 06623 933-01 | magistrat@rotenburg.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung