Fotovorschau und Logo "Rotenburg" ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Tourismus » Sehenswürdigkeiten 

Sehenswürdigkeiten


An der engsten Stelle im Fuldatal liegt das alte Landgrafenstädtchen Rotenburg, ein mit Mauern und Türmen befestigter Ort aus dem 11. Jahrhundert.

Rotenburg wurde vermutlich im 11. Jahrhundert von den Landgrafen von Thüringen gegründet. Aus dem Jahr 1197 stammt der Hinweis auf einen amtierenden 'Schultheißen'. Erstmals wurde die Stadt im Jahr 1248 als Stadt bezeichnet. 1290 erneuerte der hesssiche Landgraf Heinrich I. von Hessen die Stadtbefestigung. Am rechten Fuldaufer entstand 1340 die Neustadt, die erst 1607 offiziell mit der Altstadt vereint wurde.

Wandert man durch die Straßen und Gassen, erfreuen den Besucher überall die vielen bunten Fachwerkhäuser. Außer Rathaus, Schloss und den Kirchen bestand und besteht heute noch fast ganz Alt-Rotenburg aus solchen Bauten. Die meisten stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, doch einige wenige haben die großen Stadtbrände in früheren Zeiten überdauert. Sie sind besonderes interessant, weil man an ihnen auch die Entwicklung des Fachwerkbaues verfolgen kann.

Seit der Errichtung des Schlosses im Jahr 1470 war Rotenburg a.d. Fulda zeitweise einer der Wohnorte der Landgrafen. Nach der Aufteilung der Landgrafschaft Hessen-Kassel residierten zwischen 1627 und 1834 die sogenannten Quartfürsten im Rotenburger Schloss.

Durch den Niedergang der Leineweberei seit 1840 verloren viele Bewohner Rotenburgs und den umliegenden Dörfern ihre Existenzgrundlage. In einigen Dörfern haben bis zu einem Drittel der Bevölkerung ihre Heimat verlassen und sind ausgewandert.

Auch in den Stadtteilen findet sich Interessantes, so z.B. die uralte Dorfkirche (errichtet vor 1134) in Braach, die Wasserburgen in Lispenhausen und Schwarzenhasel, prächtige Dorflinden, die ebenfalls sehr alten Dorfkirchen in Seifertshausen und Dankerode.




nach oben  nach oben
Besuchen Sie uns bei Facebook.com

Stadt Rotenburg a. d. Fulda
Marktplatz 15 | 36199 Rotenburg a. d. Fulda | Tel.: 06623 933-01 | magistrat@rotenburg.de