Rathaus & PolItik

Kommunalwahl 2021

Wie sieht der Stimmzettel aus und wie viele Stimmen können vergeben werden?


Wie sieht der Stimmzettel aus?

Der Stimmzettel beinhaltet in der Kopfzeile jeder Liste den Namen der Partei oder Wählergruppe und deren Kurzbezeichnung sowie die dazugehörige Listennummer. In der rechten oberen Ecke findet man das „Listenkreuz“.

In der Liste selbst sind so viele Mandats-Bewerberinnen und Bewerber aufgeführt, wie Sitze zu vergeben sind – vorausgesetzt, die Partei bzw. Wählergruppe hat ausreichend Kandidaten nominiert.

 

Wie sieht der Stimmzettel aus, wenn eine Partei weniger Bewerberinnen und Bewerber aufgestellt hat, als Sitze zu vergeben sind?

Ganz einfach: Dann werden nur die nominierten Kandidaten in der Liste aufgeführt. Wären für beispielsweise die Stadtverordnetenversammlung nicht 31, sondern nur 15 Personen einer Partei zur Wahl aufgestellt worden, würden auch nur diese 15 Bewerber auf dem Stimmzettel aufgeführt werden. Beispiele für einen solchen Fall sind die Listen der FDP und der UBR auf dem Musterstimmzettel für die Wahl der Stadtverordnetenversammlung.

 

Wie viele Stimmen können vergeben werden?

Sie können so viele Stimmen vergeben, wie Vertreterinnen und Vertreter zu wählen sind.

Das bedeutet: In Rotenburg, mit derzeit 14.200 Einwohnern, sind für die Stadtverordnetenversammlung 31 Gemeindevertreterinnen und –vertreter zu wählen, für die Ortsbeiräte in Lispenhausen, Atzelrode, Braach, Erkshausen und Seifertshausen können Sie jeweils 7 Stimmen vergeben, in Dankerode, Mündershausen und Schwarzenhasel jeweils 5 Stimmen.



Muster-Stimmzettel zur Ansicht