Rathaus & PolItik

Pressemitteilung

Abbau der Rotenburger Weihnachtspyramide


Rotenburg a. d. Fulda, 24.02.2021

Lang thronte sie in diesem Jahr mitten auf dem Marktplatz - die traditionelle Rotenburger Weihnachtspyramide. Für gewöhnlich wird das Herzstück des Rotenburger Weihnachtsmarktes in der zweiten Januarwoche abgebaut. Auch dieses Mal lag der Bauhof der Stadt Rotenburg a. d. Fulda mit dem Abnehmen der Pyramidenfiguren am 12. Januar noch voll im Zeitplan, dann folgten jedoch ergiebige Schneefälle und Dauerfrost, was den weiteren Abbau in den vergangenen Wochen unmöglich machte.

Auf die hochwinterliche Wetterlage folgen nun fast sommerliche Temperaturen und Sonne satt. „Endlich passende Witterungsbedingungen und höchste Zeit für uns das noch immer auf dem Marktplatz stehende Gerüst der Weihnachtspyramide abzubauen und einzulagern.“, so Ralf Hafermas, stellvertretender Leiter des Bauhofs der Stadt Rotenburg a. d. Fulda. „Zwei geplante Abbautermine mussten wir aufgrund der Witterung schon verschieben.“

Am 24. Februar war es dann endlich soweit: Das eingespielte Team konnte das Gerüst einer der größten Weihnachtspyramiden Deutschlands in gewohnter Routine und ohne Zwischenfälle abbauen. Dazu waren zehn Mitarbeiter des städtischen Bauhofs fünf Stunden lang mit einem Kran der Firma Heupel, der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Rotenburg a. d. Fulda, einem Hubsteiger, einem LKW, einem Tieflader und einem Traktor mit Hänger im Einsatz.

Die Weihnachtspyramide wird in der alten Münscherhalle am Wohnmobilstellplatz „Am Wittich“ eingelagert, bis das traditionelle Wahrzeichen des Rotenburger Weihnachtsmarktes bereits im November wieder die besinnliche Weihnachtszeit einläuten wird.