Rathaus & PolItik

Pressemitteilung

Wie fahrradfreundlich ist Rotenburg an der Fulda?


Rotenburg a. d. Fulda, 06.10.2020

Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten.

Die Stadt Rotenburg an der Fulda und die MER unterstützen diese Aktion um die Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung vor Ort zu erkennen. „Dieses besondere Jahr hat eine ganz neue Fahrradkultur entstehen lassen, die sicher in den nächsten Jahren noch wächst. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme am Test des ADFC, da die daraus gewonnenen Informationen uns einen guten Überblick zur Radverkehrssituation in unserer Stadt liefern werden. So können wir herausfinden, was schon gut läuft und was noch verbessert werden muss.“, erklärt Maurice Riesche, Mitarbeiter der MER. „Die Online-Umfrage besteht aus 27 Fragen – zum Beispiel ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt.“

Die Online-Umfrage findet zwischen dem 1. September und dem 30. November 2020 über die Internetseite www.fahrradklima-test.adfc.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden sowie die Städte, die seit der letzten Befragung in 2018 am stärksten aufgeholt haben.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2020 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP).