Rathaus & PolItik

Pressemitteilung

Winterdienst in Rotenburg


Rotenburg a. d. Fulda, 12.02.2021

Ergiebige Schneefälle, gefrierender Regen, frostige Temperaturen und eiskalter Wind: Der Bauhof der Stadt Rotenburg a. d. Fulda ist aufgrund der aktuellen, hochwinterlichen Wetterlage fast rund um die Uhr im Einsatz und auf alle Eventualitäten vorbereitet. Der Winterdienst wird an 7 Tagen in der Woche in zwei Schichten, 18 Stunden täglich, von 4.00 bis 22.00 Uhr durchgeführt – nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in allen acht Ortsteilen. Dabei regelt ein nachvollziehbar ausgearbeiteter und vom Magistrat beschlossener Räum- und Streuplan die Prioritäten und damit die Reihenfolge der zu räumenden Straßen.

Um die rund 100 km Stadtstraßen zu räumen und zu streuen sind 22 Mitarbeiter des städtischen Bauhofs mit einem Großtraktor, einem LKW, einem Unimog und zwei Kleintraktoren für Rad- und Fußwege im Einsatz – zum Teil mit Schneeketten. Immer wieder versperren parkende Fahrzeuge jedoch die Zu- und Durchfahrten vor allem zu engeren Straßen, was die Arbeiten stark behindert. Vier Fußkolonnen befreien zusätzlich die Treppen, Bushaltestellen und Übergänge in der Gemeinde von Schnee und Eis.

„Allein in dieser Woche wurden aufgrund der extremen Witterung circa 100 Tonnen Salz gestreut.“, erklärt Ralf Hafermas, stellvertretender Leiter des Bauhofs. Und dies nur auf den städtischen Straßen. Die Ortsdurchgangsstraßen wie die Kasseler Straße, die Breitenstraße, Obertor, Mündershäuser Straße, Untertor und Ellingeröder Straße werden von Hessen Mobil geräumt.

Der Plan für die nächsten Tage ist die Fortführung der bisherigen Arbeiten: Weitere Fahrzeuge sollen umgerüstet werden um den Schnee an Eng- und Gefahrenstellen aus der Stadt bzw. aus den Ortsteilen auf umliegende Freiflächen zu transportieren, um wieder einen reibungslosen Verkehr auf den Straßen zu gewährleisten.

Bis dahin bittet die Stadt Rotenburg die Bürgerinnen und Bürger um Geduld und Rücksicht.