Rathaus & PolItik

Civento-Prozessdesigner (m/w/d)

Mit der Verabschiedung unterschiedlicher Gesetze (zuletzt dem Onlinezugangsgesetz (OZG) in 2017) wurden Bund, Länder und Kommunen verpflichtet, bis Ende 2022 ihre Verwaltungsleistungen auch auf digitalen Antragsplattformen ihren Bürgerinnen, Bürgern und Gewerbetreibenden anzubieten. Da sich zudem die Erwartungen an die Verwaltung als einen modernen Dienstleister selbst stetig erhöhen, haben sich die Städte Rotenburg a. d. Fulda und Bebra eine zukunftsorientierte Aufstellung im Hinblick auf die Einführung moderner Ablauforganisation und Digitalisierungsprozesse zum Ziel gesetzt. Beide Städte haben sich darauf verständigt, dieses gemeinsam in einem interkommunalen Projekt durchzuführen. In Form einer „Öffentlich-Rechtlichen Vereinbarung“ (ÖRV) wurden so die notwendigen Regelungen getroffen, um das Projekt nun aktiv angehen zu können.

Die Städte Rotenburg a. d. Fulda und Bebra sind jeweils Mittelzentren im Nordteil des Landkreises Hersfeld-Rotenburg mit einer Gesamteinwohnerzahl von ca. 30.000 Menschen. Neben Lebensqualität und Familienfreundlichkeit zählen die Schulbildung, ärztliche Versorgung, Tourismus und Nahversorgung zu den wichtigsten Standortfaktoren.

Zur Erfüllung dieses Zieles sucht die Stadt Rotenburg a. d. Fulda zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n


Prozessdesigner (m/w/d)


Der künftige Stelleninhaber (m/w/d) wird im Rathaus der Stadt Rotenburg a. d. Fulda ansässig sein und in enger Anbindung mit den kommunalen Digitalisierungsbeauftragten der Kooperationspartner dieses Digitalisierungsprojekt umsetzen. Die künftig im Stellenplan der Stadt Rotenburg a. d. Fulda geführte Stelle (Vollzeit, 39 h/Woche) ist zunächst auf 5 Jahre befristet und kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen. Die Vergütung ist, abhängig von der Eignung und vorliegenden Qualifikation, bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD vorgesehen.

Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Aufgaben:

  • Gemeinsam mit Kollegen*Innen der Städte Rotenburg a. d. Fulda und Bebra sorgen Sie im jeweils abgestimmten Projektteam in den Kommunalverwaltungen für die Bereitstellung digitaler Dienstleistungen in jedem Fachbereich.
  • Hierfür modellieren Sie auch komplexe Prozesse auf der Digitalisierungsplattform „Civento“ (nach Standard BPMN 2.0) nach Aufnahme und Optimierung der Prozesse (einschl. Bezahlfunktion). Sie übernehmen durch Dritte bereits erstellte Standard-Prozesse und führen bei Bedarf auch komplexeres Customizing für die Kooperationspartner durch.
  • Sie führen eigenständig die Qualitätssicherung und Tests durch, entwickeln iterativ bis zur Abnahme durch die Fachabteilung bzw. die Nutzergruppen und unterstützen für die Bereitstellung (Launch) auf den jeweiligen Online-Portalen der Kommunalverwaltungen.
  • Die erforderliche Projekt- und Prozessdokumentation, insbesondere für Civento, wird von Ihnen erstellt.
  • Sie unterstützen das Prozessmanagement bei der Aufnahme, Optimierung und Dokumentation von Prozessen. Dazu gehört auch die Unterstützung bei Workshops sowie später die eigenständige Konzeption und Durchführung der Veranstaltungen mit den jeweiligen Fachbereichen.
  • Perspektivisch ist die Mitwirkung an der ganzheitlichen Umsetzung digitaler Handlungsfelder der Kooperationspartner (ob einzeln oder interkommunal) möglich. => Stichwort: Smart-City-Projekte


Mit diesen Leistungen können wir Sie überzeugen:

  • Eine leistungsgerechte und tarifgebundene Bezahlung bis zu der Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit einer Jahressonderzahlung sowie einer betrieblichen Zusatzversorgung.
  • Mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen unterstützen wir Sie dabei, Familie und Beruf zu vereinbaren.
  • Wir fördern Sie mit bedarfsorientierten Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.
  • Ihr Dienstort ist das Rathaus der Stadt Rotenburg a. d. Fulda. Sie arbeiten in einem historischen Gebäude an einem modernen Arbeitsplatz mit einem motivierten Team. Dienstfahrten zu den Kooperationspartnern können mit unserem modernen Fuhrpark ermöglicht werden.


Mit diesen notwendigen Qualifikationen können Sie uns überzeugen:

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik oder Informatik, E-Government oder Public Management bzw. eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker (w/m/d), Systemkaufmann (w/m/d), IT-Kaufmann (w/m/d) oder vergleichbarer Ausbildung.
  • Sie haben einschlägige Programmiererfahrung bzw. ein fundiertes Verständnis von Programmierkonstrukten wie Schleifen, Funktionen und Ereignissen.
  • Sie bringen, möglichst mehrjährige, Erfahrungen im Bereich der Prozessdigitalisierung, Servicedesign und Requirements Engineering (Anforderungsermittlung) mit.
  • Sie verfügen über Erfahrung in (agiler) Projektarbeit und waren idealerweise bereits Product Owner oder (Teil-)Projektleitung.
  • Gute Kenntnisse in Prozessmodellierung und –optimierung und deren Dokumentation sind von Vorteil.
  • Sie kennen und arbeiten bestenfalls mit Methoden wie User Stories, Fast-Prototyping und Click-Dummies.
  • Eine Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden, eine strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie das Arbeiten im Team sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an konzeptionellem und systematischem Vorgehen bei einer guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache. Englische Sprachkenntnisse sind von Vorteil. Sie sind belastbar, konflikt- und kommunikationsfähig und stehen aufgeschlossen neuen Themen gegenüber.
  • Idealerweise kennen Sie Aufbau und Arbeitsweisen in der kommunalen Verwaltung oder in einem vergleichbaren Umfeld im Public Sector.
  • Civento-Kenntnisse auf dem Level eines Civento-Prozessdesigners sind von Vorteil, die Qualifizierung wird natürlich auch im Zuge der Einarbeitung erfolgen. Die Bereitschaft zur Teilnahme an dieser Qualifizierung ist Voraussetzung für eine Bewerbung.
  • Sie besitzen den Führerschein der Klasse B.


Hinweis:

  • Der Magistrat der Stadt Rotenburg a. d. Fulda fördert die Beschäftigung von Frauen, die hier ausdrücklich aufgefordert werden, sich zu bewerben.
  • Schwerbehinderten Bewerbern/innen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.
  • Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden.
  • Die Bewerbungsfrist endet zum 20. April 2021


Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.


Hinweis: Bitte legen Sie bei Bewerbungen in Schriftform nur Kopien Ihrer Bewerbung bei. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen zeitnah vernichtet; Bewerbungsmappen werden nicht zurückgesandt.

Den Link zum Original dieser Stellenanzeige sowie eine Übersicht unserer aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier.

Die Sicherheit Ihrer Daten liegt uns am Herzen.
Bei uns eingehende Bewerbungsunterlagen werden in unserem Dateisystem gespeichert und spätestens 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens gelöscht. Kommen Sie für eine Einstellung in Betracht, werden Sie gesondert im Rahmen des Einstellungsverfahrens zu erhebenden personenbezogenen Daten informiert. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier auf unseren Internetseiten.


Ihre Ansprechpartner

Bei Fragen zu unserer Aufgabenbeschreibung wenden Sie sich bitte an:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Ihre Fragen rund um die Beschäftigung bei der Stadtverwaltung Rotenburg a. d. Fulda oder zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen gerne unser Fachbereichsleiter „Personal und Organisation“:

Keine Mitarbeiter gefunden.

Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte – bevorzugt in elektronischer Form per E-Mail – bis zum 20. April 2021 an:

oder alternativ in schriftlicher Form an:

Magistrat der Stadt Rotenburg a. d. Fulda
Marktplatz 14-15
36199 Rotenburg a. d. Fulda